Einzeltherapie

Existenzanalytische Einzeltherapie (Psychotherapie)

Das Ziel einer psychotherapeutischen Behandlung ist die psychische Entwicklung und Stärkung. Es handelt sich um einen Prozess, der unter anderem hilft, sich selbst und seine Umwelt besser zu verstehen; positive Veränderungen in den verschiedenen Lebensbereichen zu erreichen; Herausforderungen zu überwinden und existenzielle Probleme zu lösen; Emotionen wie Traurigkeit, Wut und Angst besser zu steuern; das Vertrauen in sich selber zu erhöhen und die bedingungslose Selbstakzeptanz zu erreichen.

  • Der Patient hat die ganze Zeit über die Aufmerksamkeit des Therapeuten allein für sich.
  • Die Themen des Patienten und der gesamte Prozess können während der Therapie über längere Zeit hinweg verfolgt werden.
  • Die Stunden sind sehr dicht und intensiv. Das erhöht die Wirksamkeit der psychotherapeutischen Interventionen.
  • Der existenzanalytische Ablauf ist formal und inhaltlich wenig vorstrukturiert. Es wird mehr prozessorientiert (autodynamisch) gearbeitet.

Wesentliche Bestandteile einer Psychotherapie sind Kommunikation, Interaktion und Beziehung.